Erfolgreiche Aktion der Pfarrei „St. Johannis der Täufer“

 

Sternsinger sammeln rund 15 000 €

 

„Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ lautete das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion, bei der Kinder mit Behinderung im Fokus standen. Mehr als 70 Kinder und Jugendliche aus Altenfurt, Fischbach und Moorenbrunn zogen in den ersten Tagen des Neuen Jahres als Heilige Könige von Haus zu Haus und schrieben den Menschen den Segensspruch
 20* C+M+B*19 (Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus) über die Türen. Dabei sammelten sie Geld für Not leidende Kinder weltweit. Rund 15 000 € kamen heuer zusammen. Danke, liebe Sternsinger, für diesen tollen Beitrag, der Kindern zugutekommt, denen es viel schlechter geht als euch!

Gut gelaunte Könige und Begleitpersonen vor dem Start am Fischbacher Pfarrheim

(Heidi Meier)

Immer wieder ist von den Teilnehmern der Sternsingeraktion zu hören, wie wichtig es für sie ist, ihren Altersgenossen in anderen Teilen der Welt helfen zu können. In diesem Jahr machten sich die Sternsinger besonders für behinderte Kinder stark. Das Beispielland der Aktion war Peru. In einem Zentrum im Armenviertel der peruanischen Hauptstadt Lima wird deutlich, wie Kindern mit Behinderung und ihren Familien geholfen wird und welche Herausforderungen im Alltag ihr Leben erschweren. Der langjährige Projektpartner der Sternsinger „Yancana Huasy“ setzt sich vor Ort für die Mädchen und Jungen ein und fordert eine bessere Inklusion für Menschen mit Behinderung in die peruanische Gesellschaft.

Moorenbrunner Sternsinger mit Diakon Sebastian Magiela in der Kirche

(.Klaus Reis)

Die Motivation der Sternsinger ist jedes Jahr aufs Neue zu loben. Ebenso aber auch das Engagement vieler Erwachsener, die als Begleiter fungieren oder sich hinter den Kulissen um das Wohl der kleinen Könige kümmern und sie nach ihrem Einsatz mit warmen Getränken und leckerem Essen versorgen. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die auch im Vorfeld für intakte Gewänder, Kronen und Sterne und vieles anderes mehr sorgen, wäre die Sternsingeraktion in der Pfarrei nicht zu stemmen.

 

Mehr als eine Milliarde Euro, mehr als 73.100 Projekte
Bundesweite Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt, mehr als 73.100 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 60. Aktion zum Jahresbeginn 2018 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.148 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 48,8 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.

 

upd

Ulrike Pilz-Dertwinkel