Der Männer-Stammtisch „Die Dampfplauderer“ stellt sich vor

Der Männer-Stammtisch „ Die Dampfplauderer“ wurde im Herbst 2004 in Fischbach von Vätern des Familienkreises der Pfarrgemeinde Heilig-Geist ins Leben gerufen.

Da sich herausstellte, dass alle Beteiligten irgendeinen Bezug zur Deutschen Bahn haben – die einen sind passionierte Modelleisenbahner, andere arbeiten oder haben bei der Deutschen Bahn gearbeitet, oder wiederum andere fahren täglich mit der Bahn zur Arbeit – wurde der Name „Die Dampfplauderer“ kreiert, was sich aus Dampfeisenbahn, sowie gemütlich zusammensitzen und Plaudern ergab.

 

Jedoch sich einmal pro Monat zusammensetzen und zu plaudern, ist den Stammtischlern zu wenig. So wirft bei jeder Zusammenkunft jeder Teilnehmer ein Scherflein in die Spendendose und wenn schließlich ein höherer Betrag zusammen gekommen ist, dann wird dieser für einen wohltätigen Zweck gespendet.

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Es wird mindestens einmal pro Jahr ein Wochenendausflug nach Frankreich, oder in eine größere deutsche Stadt, wie Hamburg oder Berlin, veranstaltet. Gemeinsame Radausflüge und Spaziergänge bis hin zu sportlichen Wanderungen, z. B. auf dem Frankenweg und Fränkischen Gebirgsweg, runden das Programm der Männergruppe ab.

 

Auch erfreut sich „Der Stammtisch – Die Dampfplauderer“ zunehmender Beliebtheit. So hat sich die ursprünglich katholische Männergruppe zu einer ökumenischen Gruppe mit Teilnehmern aus der evangelischen Schwestergemeinde weiterentwickelt.